Einfache Hausmittel, kleine Tipps und gute Ideen für heiße Sommertage

Kein Sommer? Darüber brauchen wir uns in diesem Jahr ganz sicher nicht zu beschweren! Die Sonne hat uns in den letzten Wochen gerade zu verwöhnt, teilweise aber auch wirklich geplagt. Denn nicht jeder kann gut mit der Hitze umgehen. Damit du auch die richtig heißen Tage genießen kannst, haben wir dir ein paar Hausmittel rausgesucht:

Immer und überall gegen die Hitze gewappnet – so macht der Sommer Spaß

  • Handwarme Getränke (zimmerwarme Getränke) bekämpfen die Hitze besser als mit eiskalten Getränken. Handwarmes Mineralwasser oder Kräutertees sind jetzt die richtigen Durstlöscher.
  • Eiswürfel clever nutzen. Eiswürfel gehören bei Hitze nicht in den Drink, sondern in die Hand. Streiche Dir mit den kalten Quadern über die Stirn, oder lasse die Würfel in der Armbeuge zergehen. Wunderbar erfrischend!Auch feuchte Tücher oder Waschlappen auf die Unterarme und die Knöchel gelegt, kühlen die Hauptschlagadern und damit indirekt den gesamten Körper
  • TRINKEN TRINKEN TRINKEN – Wasser ist bei Hitze unumgänglich. 1-2 Liter sind Pflicht, 2-3 Liter wären ideal. Nicht erst dann Wasser trinken, wenn der große Durst kommt. Wichtig ist, immer wieder zwischendurch lauwarmes Wasser zu trinken.  Lauwarmer Salbeitee mindert starkes Schwitzen. Auf Alkohol solltest Du verzichten, denn der erweitert die Gefäße und der Kreislauf könnte dadurch schlapp machen.
  • Lauwarm duschen (nicht kalt), erfrischt optimal und hält Deinen Körper am längsten fit.
  • Wärmflasche einmal umgekehrt! Kein Scherz, denn eine Wärmflasche mit dem richtigen Inhalt bringt angenehme Kühle. Am besten mit kaltem Wasser befüllen, dann ab in den Kühlschrank oder in das Gefrierfach und später zwischen die Füße legen. Oder mit der „Kühlflasche“ das Bett vorkühlen. Aber Vorsicht: Sind Deine Muskeln schnell verspannt, dann solltest Du bei hohen Temperaturschwankungen vorsichtig sein, besonders im Nackenbereich.
  • Beine hoch! Hohe Temperaturen führen bei vielen Menschen zu schweren, geschwollenen Beinen, Füßen und Knöcheln. Das Hochlagern der Beine beugt lästigen Schwellungen vor. Die Flüssigkeit, die sich in den Venen staut, kann so leichter abfließen. Auch hilfreich: eine gekühlte Wasserflasche oder Getränkedose über die Beine rollen – von den Füßen aufwärts in Richtung Oberschenkel. Das unterstützt den Rückfluss des Blutes zum Herzen. Super erfrischend: den KUMARI Liquid Spray auf die Knöchel sprühen!

 

Hitzeschutz in den eigenen vier Wänden

  • Früh am Morgen oder spät abends gut lüften. Sobald die Außentemperatur wieder die Höhe der Zimmertemperatur erreicht hat Fenster unbedingt schließen.
  • Zimmer abdunkeln – schließe Vorhänge und Fensterläden. Dadurch verhinderst Du, dass sich der Raum aufheizt.
  • Während der heißen Sommermonate ist die dicke Decke im Bett einfach zu warm. Ganz ohne Decke schlafen, kann aber nicht jeder und außerdem ist es nicht empfehlenswert: Schnell kühlt Dein Körper in der Nacht etwas aus und Du fängst dir eine Erkältung ein. Ein Leintuch eignet sich jetzt perfekt als Decke.
  • Kaltes Wasser verschafft Dir Abkühlung – und zwar auf verschiedene Art und Weise! Fülle In Deiner Wohnung so viele Gefäße wie möglich mit kaltem Wasser. Ganz egal ob Badewanne oder Schalen und Vasen – das kalte Wasser entzieht der Luft etwas der Wärme und kühlt die Wohnung ab. Am Abend kannst du dich dann in die mittlerweile lauwarme Badewanne legen und ein entspanntes, kühlendes Bad genießen.
  • Eine Schüssel mit kühlem Wasser, Füße rein – herrlich! Kleines Handtuch daneben legen, mit dem du dir im Bedarfsfall schnell die Füße abtrocknen kannst. Tipp: Eignet sich auch am Arbeitsplatz! 😉

 

Leichte Abkühlung für unterwegs

  • Wassersprays sind perfekt zum Mitnehmen und sorgen für Abkühlung. Den idealen Frische-Kick für heiße Tage liefert der KUMARI Liquid-Spray, der nicht nur für Abkühlung sorgt sondern die Haut auch mit wertvoller Feuchtigkeit versorgt
  • Füße kühlen! Einlege-Sohlen einfach für einige Stunden in den Kühlschrank oder ins Gefrierfach legen und anschließend in die Schuhe legen und du hast das perfekte Kühlakku für die Füße – auch unterwegs.
  • Atmungsaktive Kleidung. Trage Kleidung, deren Fasern die ausgeschwitzte Feuchtigkeit schnell an die Luft weitergeben. Leinen oder atmungsaktive Chemiefasern sind besonders gut geeignet, wenn es draußen heiß ist. Baumwolle ist nicht optimal, da sie den Schweiß eher aufsaugt und die Kleidung dann am Körper klebt. Wenn Du dann mit feuchter Kleidung im Freien sitzt und der Wind bläst (oder ein Ventilator), können sich die Muskeln versteifen und man kann sich trotz größter Hitze eine Erkältung holen. Auch Verspannungen sind dann nicht selten. Dunkle Farben empfehlen sich an heißen Tagen gar nicht. Besser sind helle Farben (weiß, beige etc.), die die Hitze nicht so sehr speichern. Für die Füße bieten sich jetzt Flip Flops oder leichte Sandalen statt festes, warmes Schuhwerk an.
  • Ein Besuch in der Kühlabteilung eines großen Supermarktes erfrischt ungemein.
  • Zwischendurch mal die Handgelenke unters kalte Wasser halten. Das erfrischt und unterstützt das Herz-Kreislaufsystem im Kampf gegen zu viel Körperhitze.
  • Fächer nicht vergessen!
  • Durch die viele Sonne wird auch Deine Haut gestresst, wird es besonders heftig, dann ist Sonnenbrand das Resultat. Die KUMARI Aloe Vera Erste Hilfe Produkte sind jetzt wichtige Helfer! Sie lindern Sonnenbrand, pflegen die sonnengestresste Haut und wirken kühlend! Echte Allrounder – also genau so, wie wir die Aloe Vera kennen und lieben. Die KUMARI Erste Hilfe Produkte sollten so schnell wie möglich nach dem Sonnenbad oder der Verbrennung aufgetragen werden, um die durch Hitzeeinwirkung weiter voranschreitende Zellschädigung zu stoppen. Die Anwendung wird so lange wiederholt, bis die Haut kühl ist.

 

Foto: Fotolia © bluedesign